Wir über uns - die Ortsgruppe Landsberg

Unser Team an der "Front" 

Gründungsdatum:

 

im Jahre 1949 durch 28 Frauen und Männer (leisteten bereits im Gründungsjahr 773 Wachstunden)

 

Mitglieder: 

 

  307 Mitglieder gesamt (01.01.2013)
 

 

Ausbildungen:

 

 5 Bootsführer
 1 Lehrscheininhaber "S"
 5 Lehrscheininhaber "R"
 1 Streifenführer Naturschutz
 21 Aktive

 

Station: Staustufe 15 in Landsberg (ohne Wachbetrieb)
Einsatzgebiet: Lech
Wachdienst Inselbad Landsberg
In der Freibadesaison am Wochenende und  an Feiertagen von 10.00-19.00 Uhr.

 

Historie Gründung im Jahre 1949 durch 28 Frauen und Männer.
1968 wurde die Mitgliederzahl auf 184 erhöht: Gesamtwachstunden 43.735.
Im Jahre 1976
hatte die OG LL 634 Mitglieder - Gründung der OG Kaufering mit ein Teil der Mitglieder der OG LL.
Einen Höhepunkt in der Jugendarbeit erlebte die Wasserwacht Landsberg in den Jahren 1988 und 1989 als die Anzahl der Kinder unter 16 Jahren auf rund 90 anwuchs.
Seit 39 Jahren führt die OG Landsberg jährlich ein Schulschwimmen für die Schulen der Stadt Landsberg durch. Da die Teilnahme auf freiwilliger Basis stattfindet, kann sich das Ergebnis mit durchschnittlich 300 Teilnehmern sehen lassen.
In den Jahren nach 1970 wurden in der OG  Landsberg Motorbootführer ausgebildet und ein Motorboot mit einem 25 PS Außenbordmotor angeschafft. Dieses Boot leistete rund 20 Jahre treue Dienste und wurde zur Regattabegleitung, Vermisstensuche, Sachbergung und Leichenbergung eingesetzt, entsprach aber mit seinem Benzingemisch von 1:25 nicht mehr der Neuzeit.
Sowohl der Bus LL-RK10 als auch das Boot LL-707 wurden im Jahre 1996 im Rahmen der Aufbauhilfe Wasserwacht  Sachsen  durch die OG Landsberg nach Schneeberg/Erzgebirge überführt.
Der neue Mercedes Bus sowie das Aluboot mit 25 PS Honda Außenbordmotor kostete rund 75000 DM, wovon die OG-Landsberg einen Eigenanteil von 10% erbringen musste. Im Rahmen des Lechwehrfestes 1996 wurden die beiden Fahrzeuge feierlich geweiht und von der Taufpatin Frau Eva-Maria Rößle auf den Namen Eva - Maria getauft.
In die Zeit von 1985 bis 1999 fiel die 40 - Jahrfeier mit Fahnenweihe am Mutterturm, die Erneuerung und Einweihung der Diensthütte am Stausee 15, die Übergabe und Inbetriebnahme des 4 Meterband Funkgerätes für den Bus, welches vom Lions Club Landsberg gestiftet wurde.
Bedingt durch den Abbau der  Bundeswehr und den damit verbundenen Wegzug der  Familien, aber auch durch eine gewisse Vereinsmüdigkeit ging die Zahl der Mitglieder auf derzeit rund 370 zurück, dadurch leider auch die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen.

Auch in den Jahren vor Einbindung in die Alarmierungsschleife Rettungsleitstelle wurde die Landsberger WW überwiegend durch die örtliche Polizeidienststelle gerufen um in Lech- und umliegenden Gewässern Vermisste zu suchen und Tote zu bergen.

Dank der Bemühungen und  guten Beziehungen einzelner Mitglieder zur Landsberger- Geschäftswelt, fanden sich immer wieder Sponsoren, die der OG zur Anschaffung bzw. zur Erneuerung  notwendiger Ausrüstung verhalfen. Sowohl den Mittelbeschaffern als auch den Sponsoren sei hier herzlich gedankt. 
Am 12.09.2009 wurde unser neues Boot auf den Namen Anton getauft. Die Taufpatin war Frau Hoffmann.
Beliebt bei der Bevölkerung, bei den Aktiven, den Tauch-Clubs der Region sind die inzwischen schon zur Tradition gewordenen Silvesterschwimmen.
Die Aufgaben der Wasserwacht liegen gegenwärtig in der Breitenarbeit, dank der soliden Ausbildung ist die Ortsgruppe aber auch in der Lage Hilfe in Gefahrensituationen zu leisten.  
Im Januar 2017 verließen wir unseren Standort in der Saarburgstraße. Der neue Standort ist die Ehrenpreisstraße 4.
Ausrüstung: 
1 Wasserrettungswagen (VW T6).
1 Rettungsboot (Alu) - mit 135 PS Innenboard mit Jetantrieb
1 Schlauchboot (4 Personen)
Rettungsbrett
mehrere digital Funkgeräte
2 Handfunkgeräte 2m-Band
3 SAN-Koffer (DIN 13255)
diverse Neoprenanzüge mit Zubehör
sonstige Rettungsmaterialien

      

Unser Team an der "Front" 

                 
Vorsitzender   Stellv. Vorsitzender   Kassierin   Technischer
Leiter
  Stellv. Techn.
Leiter
Stefan Erhard

 

Frank Deitenbach Edeltraud Schlamp-Erhard Alexander Pach nicht besetzt
         
Präsentationen-
Homepage
       
Jugendleiter   Stellv.
Jugendleiter
  Beisitzer        
Joachim Meining Thomas Hirsch Johann Brodschelm